Direkt-Links
Caritas-Kampagne 2015

Stadt - Land - Zukunft
Fülle dein Land mit Leben 

Welche Ideen helfen ländlichen Regionen, trotz des demografischen Wandels lebenswert und lebendig zu bleiben? Antworten sammelt diese Online-Plattform: Projekte und Initiativen, die kreative Lösungen für Herausforderungen vor Ort sind. Sie fungiert auch als Problem-Melder: Wo trifft der Wandel das Land und seine Menschen am härtesten?

Weiterlesen

Sozialcourage

Sozialcourage
Ausgabe 04/2015Sozialcourage Heft 4/2015

Nicht nur chillen - sondern auch anpacken: Wie es gelingt, junge Menschen fürs freiwillige Engagement bei youngcaritas zu erreichen, thematisiert die Winter-Ausgabe der Sozialcourage.

 

 

 

Caritas in NRW

Auf Augenhöhe
Ausgabe 4/2015

Inklusion - das ist eine Debatte, die tiefer reicht als die FrageCaritas in NRW - Ausgabe Heft 4/2015 nach Konzepten in der Behindertenhilfe. Es ist auch die Frage nach dem Selbstverständnis einer demokratischen Gesellschaft. Mit welchen Instrumenten gestaltet sie das eigene Zusammenleben? Welche Spielregeln gelten, wie üben wir sie ein, wieviel Vielfalt halten wir aus.

Die Zeitschrift Caritas in NRW erscheint viermal im Jahr, sie berichtet über die Arbeit der Caritas in Nordrhein-Westfalen und informiert über sozialpolitische Themen. Der Bezug ist kostenlos.

Folgen Sie der Caritas ...
Logo Facebook
 
Caritas Altenhilfe Tecklenburger Land
Logo der Caritas Altenhilfe Tecklenburger Land
 
Sozial-Punkte

Die Sozial-Punkte in Hörstel, Ibbenbüren, Mettingen und Recke sind erste Anlaufstellen bei allgemeinen sozialen Fragen - ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können direkt helfen oder vermitteln an zuständige Fachdienste.

 
Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Logo des SkF Ibbenbüren

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ibbenbüren ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband. Er bietet Beratung und Hilfe für Einzelne und Familien an, die sich in einer erschwerten Lebenssituation befinden.

 
Das Familienhandbuch

Das Familienhandbuch gibt Ihnen Hinweise zu Fragen aus den Bereichen Betreuung, Beratung, Gesundheit, Freizeit, Kunst und Kultur.

 
Seniorenschule Recke, die EULE

Logo der Seniorenschule Recke

Menschen ab dem 55. Lebensjahr können sich freitags von 14:00 bis 16:15 Uhr in verschiedenen Fächern von sogenannten Schülerlehrern schulen lassen. Näheres finden Sie unter www.seniorenschule-recke.de

 
Caritas International

In vielen Projekten und Einrichtungen innerhalb Deutschlands ist die Caritas bei der Hilfe für Flüchtlinge aktiv. Wie und wo Caritas sich engagiert erfahren Sie hier

 
Förderung durch ...

Logo der Deutschen Fernsehlotterie

Logo der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

 
Stellengesuche

Wir suchen Sie für unseren ambulanten Pflegedienst:

  • Examinierte Altenpfleger (m/w)
  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
  • Arzthelfer (m/w) für den Pflegebereich

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage unter Stellenangebote .

 
25 Jahre Dienst im Caritasverband

Jürgen Baune im Rahmen der Jahreseröffnung des Caritasverbandes besonders geehrt

Alljährlich lädt der Caritasverband seine hauptamtlichen Mitarbeiter am Jahresanfang zu einem Gottesdienst mitFreut sich über die Urkunde, die Blumen und das Silberne Ehrenzeichen des Caritasverbandes: Jürgen Baune (Mitte) zusammen mit Geschäftsführer Detlev Becker und dem Vorsitzenden des Caritasverbandes Hermann Poggemann (von links). anschließendem Empfang ein. Auch in diesem Jahr folgten rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ende Januar dieser Einladung in die Turnhalle der Don-Bosco-Förderschule in Recke Espel. Der von Mitarbeitern vorbereitete Gottesdienst zum Thema „Mein Lebensbuch“ wurde von Pastor Timo Holtmann aus Mettingen zelebriert. Musikalisch wurde er umrahmt vom caritaseigenen Chor „caritakt“ unter Leitung von Volker Schrameyer in Zusam-menarbeit mit Petra Meyer an der Querflöte.

Weiterlesen

 
Per Rap zu Rhythmus und Selbstvertrauen

Don-Bosco-Schüler erleben ungewöhnliches Schulprojekt mit dem Rapper "Sking"

RECKE. "Bumm - Schschsch, Bumm – Schschsch". 20 Stimmen ahmen den Rhythmus der Beat-Maschine nach. Klar, dassWenn Rapper „Sking“ alias Felix van Beuse loslegt, können die Mädchen und Jungen des Jekiss-Chores nicht mehr stillstehen. Doch die Tanzschritte in Dreierreihen erfordern Konzentration und Übung. niemand lange still stehen kann, der diesen Sound hört. So mitreißend haben die Mädchen und Jungen der Don-Bosco-Schule in Recke-Espel ihr Schullied wohl noch nie vorgetragen. Als Rapper „Sking“, alias Felix van Beuse, die Sänger im Jekiss-Chor der Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung anleitet, bekommen die Textzeilen „Dies ist meine Schule, Don-Bosco genannt, hinten am Kanal, um uns weites Land. Hier kann ich viel lernen, hab manches schon entdeckt, hätte nicht gedacht, wie viel so in mir steckt“ einen ganz neuen Sinn. Drei Mal ist der Rapper mit Wurzeln in Ibbenbüren im Jekiss-Chor der Sekundarstufe 1 zu Gast. Sein Rap-Workshop verhilft den Teilnehmern zu einem guten Rhythmusgefühl – und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen.

Weiterlesen

 
Märchenhafte Reise zu den eigenen Erinnerungen

Mieter der ambulant betreuten Wohngemeinschaft freuen sich über Gastspiel von Anni Seifert

BEVERGERN. Als Anni Seifert das Märchen von den sieben Raben und ihrer Schwester, der Prinzessin, erzählt, ist esPassend kostümiert und mit vielen Requisiten ausgestattet, erzählte Anni Seifert Märchen aus alter Zeit. Bei den Bewohnern der Wohngemeinschaft Bevergern kam das gut an. mucksmäuschenstill im Raum. Gebannt lauschen die Bewohner der ambulant betreuten Wohngemeinschaft des Caritasverbandes Tecklenburger Land in Bevergern den Worten der Märchenerzählerin. Wenn Sie von der Verwandlung der sieben Königssöhne in Raben erzählt, hält sie einen großen schwarzen Vogel im Arm. Auch sie selbst ist mit ihrem roten Kleid wahrhaft königlich anzusehen. Auf Einladung der Wohngemeinschaft gestaltete die Laggenbeckerin einen märchenhaften Nachmittag für die Bewohner und die Mieter des benachbarten betreuten Wohnens.

Weiterlesen

 
Vom Kindertanz bis zum Rollator-Training

BeTreff des Caritasverbandes hat sich zum Treffpunkt der Generationen entwickelt

BEVERGERN. Im BeTreff an der Herrenstraße im Herzen von Bevergern ist jeden Tag etwas los. Mal Kindertanz, mal Mutter-Mittwochs erobern die ganz Kleinen der „Kidix“-Kurse der Familienbildungsstätte die Bewegungshalle im BeTreff. Ansprechpartnerin für das Haus ist Caritas-Mitarbeiterin Christina Riethues (hinten, 3. von rechts).Kind-Gruppe, mal Senioren-Gymnastik, mal Bücherei. Knapp zweieinhalb Jahre nach seiner Eröffnung hat sich das Begegnungszentrum unter dem Dach des Caritasverbandes Tecklenburger Land zu einem echten Treff der Generationen entwickelt. „Das ist ein Haus für ganz Bevergern“, betont die für den BeTreff zuständige Caritas-Mitarbeiterin Christina Riethues. Deutschlandweit hat die Caritas das Jahr 2016 unter das Oberthema „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ gestellt. „Das Haus hier in Bevergern ist ein gutes Beispiel für ein Miteinander der Generationen“, sagt die Fachberaterin Gemeindecaritas.

Weiterlesen

 
Adventszauber sorgt für Spendengeld

Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Hauses St. Elisabeth bedenken in diesen Tagen gleich zwei Organisationen mit einer Spende. Weil der erste Weihnachtsmarkt des Hauses unter dem Motto "Adventszauber" am zweiten Adventssonntag auf so große Resonanz gestoßen war, verbuchten die Veranstalter am Ende einen Reinerlös in Höhe von 1.500 Euro. "Die Mitarbeiter des Hauses hatten von Anfang an entschieden, dieses Geld zu spenden und gemeinschaftlich überlegt, wer es bekommen soll", sagt Jutta Schulte (rechts) vom Team der Hausleitung. Das sei für die beteiligten Akteure ein zusätzlicher Ansporn gewesen, ihre Freizeit für die Vorbereitung des Marktes einzusetzen. Jutta Schulte überreichte nun einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Johanna Thape vom Ehrenamtlichen-Team des Hospizes „Haus Hannah“. Stellvertretend für die Pfarrcaritas Hörstel-Riesenbeck nahmen Baronin Caroline Heereman (von links), Gisela Barlage und Agnes Bangewitz einen Scheck in Höhe von 500 Euro in Empfang.

 
Hermann Poggemann führt Geschicke des Caritasverbandes

Ehemaliger Pastoralreferent tritt die Nachfolge von Pastor Stefan Notz an

TECKLENBURGER LAND. Hermann Poggemann ist neuer Vorsitzender des Caritasverbandes Tecklenburger Land. DieHermann Poggemann (Mitte) führt nun die Geschicke des Caritasverbandes. Ihm zur Seite stehen (von links) Caritas-Geschäftsführer Detlev Becker, stellvertretender Vorsitzender Manfred Mönkehues, Huberta Möllers und Norbert Rählmann. Weiteres Vorstandsmitglied ist Peter Junk. Vorstandsmitglieder wählten den Ibbenbürener nun zum Nachfolger von Pastor Stefan Notz, der dem Caritasverband bis zu seinem Wechsel nach Kleve vorgestanden hatte. Auf seine neue Aufgabe ist Hermann Poggemann bestens vorbereitet. Seit 2002 engagiert er sich im Vorstand des katholischen Sozialverbandes, davon sechs Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Bei seiner Tätigkeit setzt Hermann Poggemann auf die enge Verbindung des Caritasverbandes Tecklenburger Land zu den Kirchengemeinden und den Caritas-Gruppen in den einzelnen Pfarreien. „Die seit jeher guten Beziehungen zwischen dem Verband und den ehrenamtlich Tätigen vor Ort sind mir ganz wichtig“, sagt er.

Weiterlesen

 
Alle Erwartungen übertroffen

Erster Weihnachtsmarkt im Haus St. Elisabeth ein voller Erfolg

RIESENBECK. Jutta Schulte vom Leitungsteam des Hauses kann nur eines sagen: "Wir waren überwältigt von der großen Resonanz." Die Rede ist vom ersten Weihnachtsmarkt im und am Haus St. Elisabeth in Hörstel-Riesenbeck. Zum ersten Mal hatten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter für die Bewohner der Einrichtung, Angehörige und die Menschen in Riesenbeck einen Weihnachtsmarkt organisiert. Nicht zuletzt, um so den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses einen Weihnachtsmarktbesuch zu ermöglichen. Die Resonanz auf den adventlichen Markt am zweiten Adventssonntag war riesig.

Weiterlesen

 
Schüler nutzen Pause für Reise ins Reich der Fantasie

Lesepaten-Projekt an der Don-Bosco-Schule ist erfolgreich gestartet

RECKE. Mucksmäuschenstill ist es, als Annie Robbes ein Buch zur Hand nimmt. Fünf Teenager haben es sich auf Matten imWenn Annie Robbes das Buch zur Hand nimmt, ist es mucksmäuschenstill im Raum. Ganz entspannt hören die Schüler einfach den Geschichten zu. Musikraum gemütlich gemacht. Aufmerksam lauschen sie, wie die Rentnerin Geschichten von Pippi Langstrumpf und ihren Freunden Annika und Tommi vorliest. Seit Mitte Oktober besucht Annie Robbes immer donnerstags die Don-Bosco-Schule in Recke-Espel. Sie ist eine von fünf ehrenamtlichen Lesepaten, die in der Mittagszeit interessierten Kindern vorlesen. Die Schüler nutzen ihre Pause gern für eine Reise ins Reich der Fantasie.

Aktuell nehmen 21 Kinder und Jugendliche von sieben bis 18 Jahren an dem klassenübergreifenden Projekt teil. "Lesen ist das Allerwichtigste. Durch das Vorlesen bekommen die Kinder vor Augen geführt, warum es sich lohnt, Lesen zu lernen", sagt Deutschlehrerin Anja Fuchs.

Weiterlesen

 
Sonntags-Café der Caritaskonferenz St. Kalixtus überreicht Spende

Über 1.000 € können sich jetzt einige Familien, die vom Caritasverband Tecklenburger Land im Rahmen der Frühen Caritasmitarbeiterin Elisabeth Middendorf (links) nahm aus den Händen von (von links) Marianne Knoop, Ingrid Brüggemeyer, Agnes Bangewitz, Maria Uphoff, Marianne Donnermeyer, Margret Theile und Reinhilde Schäfers stellvertretend für das ganze Team des Sonntags-Cafés den Scheck über 1.000 € entgegen.Hilfen beraten werden, freuen. Denn dieser Betrag wurde am vergangenen Sonntag vom Team des Sonntags-Cafés in der Kirchengemeinde St. Kalixtus während des Adventsmarktes für das Projekt "Sternstunden für Kinder, Jugendliche und Familien" überreicht. Stellvertretend für das Team der Kolleginnen und Kollegen der flexiblen erzieherischen Hilfen beim Caritasverband, die in den Osterferien 2016 eine Ferienfreizeit für die Familien planen, konnte die pädagogische Mitarbeiterin Elisabeth Middendorf den Scheck aus den Händen des Teams rund um Reinhilde Schäfers und Agnes Bangewitz entgegennehmen.

Weiterlesen