Krisen- & Gewaltberatung

Jungenberatung

Jungen lernen in der Beratung, dass es normal ist, Probleme zu haben. Sie finden bei einem männlichen Ansprechpartner Verständnis und Vertrauen. Sie treffen auf Männer, die ihnen vorleben, dass sie sich mit der gesamten Palette ihrer Gefühlswelt auseinandersetzten können, ohne „unmännlich“ zu wirken.

Jungen lernen, dass sie für ihr eigenes Handeln verantwortlich sind und können überprüfen, welches Verhalten hilfreich ist und mit welchen Verhaltensweisen sie immer wieder Probleme erzeugen. Sie lernen ihre eigenen Grenzen kennen und die Grenzen anderer zu achten. Die Caritas-Jungenberatung hat so einen stark präventiven Charakter.

Themen der Beratung

  • Probleme in Schule, Ausbildung oder Beruf
  • Probleme mit den Eltern oder der Familie
  • Beziehungsprobleme
  • Stress mit Freunden
  • Sexualität
  • Eigene Gewalttätigkeit
  • Eigene Gewalt-, Mobbing- und Opfererfahrungen
  • Rollen- und Identitätsfindung als Junge 

 

 

(vgl. SKM-Katholischer Verband für soziale Dienste in Deutschland Bundesverband e.V.)