Generationsprojekt

Seniorenschule Recke – EULE

Seniorenschule ReckeSeit 2000 gibt es die Seniorenschule EULE am Fürstenberg-Gymnasium Recke. Schüler(innen) der Oberstufe, sogenannte Schülerlehrer(innen) unterrichten Senioren, sogenannte Seniorenschüler(innen) ab dem 55. Lebensjahr. Es gibt eine Fülle von Kursen, in denen sich Alt und Jung treffen - jeden Freitagnachmittag in der Schulzeit außerhalb der Ferien treffen sie sich um 14 Uhr  in den Klassenräumen der Fürstenbergschule (die genauen Termine finden Sie hier). Der Unterricht findet in zwei Stunden statt, unterbrochen von einer gemeinsamen Pause von 14:55 bis 15:15 Uhr in der Mensa.

Unterrichtet werden die Fächer Englisch, Französisch, Literatur, Gedächtnistraining, PC- und Laptop mit Anwendungen und Einführungen in die Nutzung des Internets (Neueinsteiger müssen wegen einer Überbelegung der PC-Kurse inzwischen ihren eigenen Laptop mitbringen).

Begleitet werden die aktuell 36 Schüler(innen) von einer Lehrerin des Gymnasiums, Pia-Maria Schweiker. Sie wirbt die Schülerlehrer(innen), schult sie, koordiniert und organisiert den Unterricht und stellt die Verbindung zur Schule her. Der Caritasverband unterstützt von Anfang an das Angebot durch Mitarbeiter aus der Gemeindecaritas und der Seniorenberatung. Das gilt für die Organisation des gesamten laufenden Betriebes incl. der Mittelakquise für die Finanzierung von Veranstaltungen und die Umsetzung des jährlichen Rhetorikkurses. Außerdem stehen sie für alle Fragen rund um das Ehrenamt und die Seniorenberatung zur Verfügung.

Bemerkenswert ist der Einsatz der jungen Schülerinnen und Schüler, die ihren Freitagnachmittag mit dem Unterrichten der Senioren ausfüllen. Das tun sie ehrenamtlich und mit einem hohen Einsatz in der Vorbereitung und Durchführung. Die Zufriedenheit der Teilnehmer(innen) ist laut mehrerer Umfragen hoch und wird schon durch die hohen Teilnehmerzahlen (bis zu 140 Seniorenschüler(innen) an einem Nachmittag) deutlich.

Hier geht es zur Homepage der Seniorenschule Recke - EULE.