Erziehungsbeistand

Für eine Erziehungsbeistandschaft kommen in der Regel Kinder/Jugendliche im Alter von etwa neun bis 18 Jahren in Frage. Die Dauer der Maßnahme ist längerfristig.   

Eine Erziehungsbeistandschaft unterstützt in folgenden Situationen:

  • Problematische Beziehungen zwischen Eltern und Kind/Jugendlichem, schulische Problematiken
  • Sinnvolle Gestaltung von Freizeit
  • Andere soziale Bezüge

Die Erziehungsbeistandschaft hat vorbeugenden und beratenden Charakter. Sie ergänzt die familiäre Situation, indem sie Eltern oder Bezugspersonen in Erziehungsfragen berät und unterstützt.