URL: www.caritas-ibbenbueren.de/aktuelles/presse/viel-beifall-fuer-kalinka-und-die-tritsch-tratsch-polka-4608e7c0-4a59-4187-8c80-9a37fd564937
Stand: 28.06.2017

Pressemitteilung

Viel Beifall für „Kalinka“ und die „Tritsch-Tratsch-Polka“

Am Dienstagnachmittag wurde im Caritas-Altenwohnhaus an der Synagogenstraße in Ibbenbüren das jährliche Sommerfest gefeiert. Haus- und Pflegedienstleiter Maik Feldmann hatte mit seinem Team für die Bewohner, ihre Angehörigen und weitere Gäste ein Programm mit viel Musik organisiert. Es bereitete allen Teilnehmern große Freude. Aufgrund der kühlen Temperaturen bot das schöne Foyer den passenden Rahmen. Auf der Freitreppe hatte das Ensemble „Lidjane“ Platz genommen. Die Dozenten der Musikhochschule aus der weißrussischen Stadt Lida unterhielten die Gäste mit klassischer und volkstümlicher Musik aus Russland, Weißrussland und Deutschland. Ihre traditionellen Trachten fanden viel Bewunderung.

Die Gruppe sei mit ihren temperamentvollen oder melancholischen Interpretationen schon mehrfach im Caritas-Altenwohnhaus aufgetreten und kam immer gut an, freute sich Maik Feldmann. Sie wurde von Eveline Heeren begleitet, die Texte ins Deutsche übersetzte und die Musikstücke ansagte. Vladimir Trebeev am Knopfakkordeon, Romuald Stefanowitsch an der Domra - der russischen Mandoline - sowie die charismatische Sängerin Tamara Kharashilova begeisterten das Publikum mit „Kalinka“ oder der „Tritsch-Tratsch-Polka“.

Den speziellen Charakter des Sommerfestes unterstrichen Diana (5), Mia (5) und Alina (6) aus dem Kindergarten „Pusteblume“ mit dem lebendigen Vortrag eines Gedichtes über den Sommer in russischer Sprache. Der Kindergarten ist Kooperationspartner des Hauses. Die Mitarbeiter servierten zum gemütlichen Beisammensein Getränke und russisches Gebäck zum Naschen. Am frühen Abend wurden Leckeres vom Grill und dazu Eier mit Kaviar, Salzgurken sowie Kartoffelsalat russischer Art angeboten.

Galerie

Copyright: © caritas  2019