URL: www.caritas-ibbenbueren.de/aktuelles/presse/schueler-begeben-sich-auf-anregende-zeitreise-4d55c254-d366-40be-a1d7-3bca356929e3
Stand: 28.06.2017

Pressemitteilung

Schüler begeben sich auf anregende Zeitreise

RECKE. Eigentlich hatte Lisette Strauß sogar ein bisschen Angst vorm Schnitzen. „Aber ich wollte meine Angst überwinden und das unbedingt machen“, sagt die 15-jährige Schülerin der Don-Bosco-Schule in Recke. Das ist ihr schon am ersten Tag der Projektwoche gelungen. Seit Montag hat die Schülerin mit ganz einfachen Mitteln eine beachtliche Zahl an Wanderstäben und Speeren gefertigt. Lisette gehört zu den Kindern und Jugendlichen, die sich für die Projektwoche das Thema Schnitzen ausgesucht haben. In dieser Woche steht der Unterricht an der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ganz im Zeichen des 40-jährigen Bestehens der Einrichtung. Denn Schüler und Lehrer begeben sich unter dem Motto „Schule und Leben – früher und heute“ auf eine anregende Zeitreise.

„Wir haben ganz praktische Dinge ausgesucht, um den Schülern Unterschiede zwischen früher und heute vor Augen zu führen“, sagt Lehrerin Ulla Hagedorn. So konnten die Schüler wählen, ob sie einfache Musikinstrumente bauen, schnitzen oder tanzen wollten. Ob sie Kochrezepte vergangener Tage ausprobieren, Technik gestern und heute erkunden, einen Film über das Leben von früher drehen oder alte Stoffdruck- und Nähtechniken ausprobieren möchten.

Neun Kinder und Jugendliche sind als Reporter im Einsatz. „Wir haben Reporterteams gebildet und besuchen jede Gruppe“, erzählt Hasan Göztok. Mitschüler Nico Naßmacher fotografiert leidenschaftlich gern. „Wir machen Fotos in den einzelnen Gruppen, bearbeiten die Bilder am Computer und schreiben dazu, was auf den Fotos zu sehen ist“, erklärt er die Arbeit des Redaktionsteams. Am Ende eines jeden Schultages druckt die Gruppe die Ergebnisse aus und hängt sie auf Stelltafeln im Eingangsbereich der Schule auf. So können sich alle 155 Kinder und Jugendliche der Schule quasi tagesaktuell über das Geschehen in allen Projektgruppen informieren. Außerdem bereiten sie eine Dokumentationsmappe über die Woche vor, ebenso eine große Power-Point-Präsentation. Damit lassen sie während der Abschlussveranstaltung die ganze Woche Revue passieren.

Erstmals gibt es während der Projektwoche auch sogenannte flexible Gruppen. Deren Teilnehmer wechseln tageweise die Aktivitäten. So können die Schüler mal wandern, mal Nagelbilder gestalten, mal Lieder von früher singen, traditionelle Spiele für drinnen ausprobieren und vieles mehr.

„Wir versuchen immer, alle Schüler unserer Schule einzubinden, auch diejenigen mit einem hohen Unterstützungsbedarf“, betont Schulleiterin Marianne Willen. So gibt es für die Rollstuhlfahrer und körperlich stark eingeschränkten Kinder das Projekt „Suche nach Gleichgewicht“. Unter Anleitung des Therapeutenteams machen die Kinder verschiedenste Balance-Erfahrungen. Schulleitung und Kollegium sind mit dem Verlauf der Woche mehr als zufrieden. „Überall in den Gruppen herrscht eine gute Stimmung“, hat Vertrauenslehrerin Annette Simon beobachtet. „Alle Schüler sind zufrieden mit ihrer Wahl.“

In der Küche duftet es schon köstlich nach gebratenen Zwiebeln und Kartoffeln. Unter dem Motto Kochen früher und heute bereiten die Projektteilnehmer Bratkartoffeln mit Spiegelei zu. Doch der Weg zu knusprigen Kartoffeln führt – sehr zum Leidwesen mancher Schüler – über das Kartoffelpellen. „Wir haben die Kartoffeln erst gekocht, dann entfernen wir die Schale und machen dann Bratkartoffeln“, erklären die Teilnehmer. Die Vorerfahrungen in der Gruppe sind sehr unterschiedlich. Während manche zu Hause regelmäßig am Herd stehen, kommen andere Teilnehmer in der Projektwoche erstmals an den Kochtopf. Auf dem Speiseplan stehen auch ganz traditionelle Gerichte. Und spätestens seit dieser Woche wissen die Schüler nicht nur, wie Graupensuppe schmeckt, sondern auch, wie sie zubereitet wird.

Die Ergebnisse der Projektwoche werden auch während des Frühjahrsfestes zum 40-jährigen Bestehen von Don-Bosco-Schule und Sonnenschein-Kindergarten am Sonntag, 7. Mai, von 11 bis 17 Uhr präsentiert.

Galerie

Copyright: © caritas  2017