URL: www.caritas-ibbenbueren.de/aktuelles/presse/ein-urgestein-geht-in-den-ruhestand-d29babe3-5934-4e61-8017-e8cd624b9985
Stand: 28.06.2017

Pressemitteilung

Ein „Urgestein“ geht in den Ruhestand

„Wir verabschieden heute ein ‚Urgestein‘ unseres Verbandes“, stellte Detlev Becker, Geschäftsführer des Caritasverbandes Tecklenburger Land am
2. Juni im Haus St. Elisabeth Hörstel-Riesenbeck fest. 39 Jahre hat Vinzenz Bäumer als Haus- und Pflegedienstleiter sowie als Pflegefachkraft gewirkt und sich hohes Ansehen erworben. Er habe verschiedene Stationen im Haus durchlaufen und war stets mit Herzblut dabei. Neben der Pflegetätigkeit nahm er zahlreiche Querschnittsaufgaben im technischen Bereich wahr, beispielweise als Sicherheitsbeauftragter, betonte Becker.

Marco Greßler würdigte die kollegiale Zusammenarbeit mit dem geschätzten Mitarbeiter. „Vinzenz kennt jeder, der macht das schon“, habe es geheißen. Der künftige Ruheständler habe stets die Werte der Caritas vertreten und war eine positive Identifikationsfigur für das Haus, sagte der Haus- und Pflegedienstleiter. Bei Bewohnern und Angehörigen war Bäumer durch seine lockere, witzige Art sehr beliebt. “Er war fast nie krank, ungemein fleißig, immer pünktlich und ehrlich“, lobte ihn Greßler. „Sie werden dem Team fehlen, wir wünschen ihnen Gesundheit und noch viele schöne Erlebnisse mit Ihrer Familie“, so der Hausleiter.

Seitens der Bewohner trug Ottilie Baranowski ein Gedicht in plattdeutscher Sprache vor. Vinzenz Bäumer freute sich über Geschenke der Geschäftsführung und viele Gäste bei seiner Verabschiedung. Während der Kaffeetafel war noch einmal Gelegenheit, gemeinsam die schöne Atmosphäre in der Cafeteria zu genießen.

Galerie

Copyright: © caritas  2019