URL: www.caritas-ibbenbueren.de/aktuelles/presse/beratung-in-lebensfragen-aller-art-02f7d301-68ed-4d30-83c8-b8c03b588cd3
Stand: 28.06.2017

Pressemitteilung

Beratung in Lebensfragen aller Art

HOPSTEN/SCHALE/HALVERDE. Eine Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebenslagen, Beratung von Bürgern zu Bürgern – mit diesen Schlagworten lässt sich beschreiben, was die Kirchengemeinden in Hopsten, Schale und Halverde und die Gemeinde Hopsten in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Tecklenburger Land ins Leben rufen möchten. Titel der Beratungsstelle: „Sozial-Punkt Hopsten“. Dahinter steckt ein einfaches Konzept: Ehrenamtliche beraten Mitmenschen in den unterschiedlichsten sozialen Belangen.

Fachleute des Caritasverbandes Tecklenburger Land schulen die Mitarbeiter und stehen ihnen zur Seite. „Das Konzept der Sozial-Punkte hat sich in Ibbenbüren, Hörstel, Recke und Mettingen sehr gut bewährt“, sagt Johannes Rott, Fachdienst Gemeindecaritas und zuständiger Abteilungsleiter des Caritasverbandes Tecklenburger Land. Sein Kollege Markus Weiligmann wird den Sozial-Punkt Hopsten aufbauen und die Ehrenamtlichen begleiten. „Meine erste Aufgabe ist es nun, ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden, die Interesse haben, beim Aufbau des Sozial-Punktes zu helfen oder die eventuell später als Berater tätig werden möchten“, sagt er. In einer öffentlichen Informationsveranstaltung stellt er am 17. Mai das Konzept vor.

Zu erledigen gibt es noch viel. So organisiert Markus Weiligmann derzeit eine Fragebogenaktion. „Wir wollen zum einen ermitteln, ob es überhaupt Bedarf für einen Sozial-Punkt gibt. Zum anderen möchten wir damit interessierte Ehrenamtliche erreichen“, erklärt der mit dem Projekt betraute Mitarbeiter der Caritas. Die Fragebogenaktion soll vor den Sommerferien sein. Helfende Hände können auf vielerlei Art tätig werden. „Sei es, bei der Organisation der Fragebogenaktion, bei der Einrichtung des Sozial-Punktes oder später bei der Beratung“, so Markus Weiligmann.

Langfristig sind regelmäßige Beratungszeiten im Sozial-Punkt Hopsten geplant. Dort können Menschen in vielerlei Hinsicht Unterstützung finden. „Aus Erfahrung wissen wir, dass die Bedarfe vielfältig sind“, sagt Johannes Rott. In den Sozial-Punkten kommen Themen wie zum Beispiel finanzielle Sorgen, familiäre Probleme, Einsamkeit oder persönliche Lebenskrisen zur Sprache. Aber auch die Unterstützung beim Verstehen von Behördenbriefen oder beim Ausfüllen von Anträgen hat hier ihren Platz.

Die Berater sind ehrenamtlich tätig. Der Caritasverband Tecklenburger Land bereitet sie intensiv vor und begleitet sie engmaschig. „Voraussetzung ist aber, dass die Hopstener Bevölkerung ein solches Angebot überhaupt wünscht“, sagt Markus Weiligmann. Genau das soll die Fragebogenaktion klären.

Am Donnerstag, 17. Mai, lädt der Caritasverband Tecklenburger Land alle Interessierten zu einem Informationsabend um 19:30 Uhr ins Küsterhaus, Marktstraße 2 nach Hopsten ein. Information auch bei Markus Weiligmann, Telefon 0171/ 3017398 oder weiligmann@caritas-ibbenbueren.de

Copyright: © caritas  2018