Schulung

Die Schulung der ELFEN beginnt am 16. März 2011.
Sie findet in den Räumen des Caritasverbandes, Klosterstraße 19 in 49477 Ibbenbüren statt.

 
Ansprechpartnerin

Miriam Bischof

Miriam Bischof
Sozialpädagogin bc
Klosterstraße 19
49477 Ibbenbüren
Telefon 05451 5002-0
Telefax 05451 5002-10

 
Elfen gesucht  

ELFEN gesucht

Neues Projekt im Rahmen der Frühen Hilfen des Caritasverbandes Tecklenburger Land e.V. startet.

"ELFEN" ist ein neues Projekt des Caritasverbandes Tecklenburger Land e.V. im Rahmen der Frühen Hilfen. ELFEN steht dabei für "EhrenamtlicheFamilienEntlastung für Familien mit Kindern unter drei Jahren".

Ziel des Projekts ist es, Familien mit Kindern unter drei Jahren bei alltäglichen und lebenspraktischen Fragen zu fördern. Die ELFEN werden als bedarfsgerechte Unterstützung in den Familien tätig und sind Ansprechpartner für Alltagsfragen und Nöte, die diese Familie hat. Dies kann die Anregung zu neuen Spielen mit Kindern, die Organisation von Familie und Haushalt aber auch genauso die Unterstützung bei der Suche nach einer Krabbelgruppe sein.

Wichtig ist der Unterschied zu bereits bestehenden Projekten und Hilfen. „ELFEN sind ausschließlich Frauen, die selbst Kinder haben. Sie arbeiten im häuslichen Umfeld der betroffenen Familien mit einem praktischen Ansatz und einer zeitlichen Perspektive von einem Jahr“, so Johannes Rott, Abteilungsleiter Sucht/Kinder/Jugend/Familie beim Caritasverband. „Seit einem dreiviertel Jahr ist das Projekt ELFEN in Planung und seit Januar 2011 gibt es mit Miriam Bischof eine hauptamtliche Teilzeitkraft, die das Projekt leitet und koordiniert“, so Rott. Miriam Bischof ist seit über acht Jahren für den Caritasverband tätig und verfügt als Sozialarbeiterin bc im Fachbereich Flexible erzieherische Hilfen über langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Familien.

„Es macht sehr viel Spaß, das Projekt mit zu entwickeln und praktisch von Anfang an dabei zu sein und etwas Neues ins Leben zu rufen“ freut sich Miriam Bischof. „Es ist mir wichtig, dass die ehrenamtlichen ELFEN sich auf ihren Einsatz in den Familien gut vorbereitet fühlen. Daher wird es im Vorfeld der eigentlichen Tätigkeit eine kostenlose Schulung geben, die alle nötigen Informationen berücksichtigt. Ich denke, dass die Treffen aller ELFEN in der Gruppe ganz wichtig für den Austausch von Erfahrungen sind. Diese Treffen werden weiterhin alle drei Wochen stattfinden. Neben dem Erfahrungsaustausch, der kollegialen Beratung und Supervision sollen die Freude und der Spaß an dieser Tätigkeit aber nicht zu kurz kommen.“

Die Schulung der ELFEN beginnt am 16. März 2011 in den Räumen des Caritasverbandes und beinhaltet Themen wie Kindesentwicklung, frühe Bindung, Kindeswohlgefährdung, Grundsätze der Familienbegleitung und medizinische Aspekte der Kindesentwicklung. Nach Beendigung der Schulung findet die Zusammenführung der ELFEN mit den Familien statt. „Die ELFEN bleiben bis zu einem Jahr in den Familien tätig. Hier ist es natürlich wichtig, dass die ELFEN und Familien sich miteinander wohlfühlen. Die Sympathie muss einfach stimmen. Gemeinsam werden dann die Themen besprochen, die die Familie beschäftigen. Danach beginnt die konkrete Arbeit der ELFEN, die hier jederzeit einen Ansprechpartner haben“, erklärt Miriam Bischof.

„Nach wie vor suchen wir ELFEN! Dabei stellen wir uns Frauen vor, die Lust und Zeit haben, als ELFE das Projekt mit zu gestalten. Wer Interesse hat, meldet sich bei Miriam Bischof, Telefon 05451 5002-0“, so abschließend Johannes Rott. 

 

Johannes Rott und Miriam Bischof werben mit dem Plakat für ELFEN vor dem Caritas-Eingang.

Johannes Rott, Abteilungsleiter Sucht/Kinder/Jugend/Familie beim Caritasverband Tecklenburger Land e.V. und Miriam Bischof, Sozialarbeiterin bc / Projektleiterin werben mit diesem Plakat für ELFEN.