Geschäftsführer

Detlev Becker

Detlev Becker
Geschäftsführer des
Caritasverbandes Tecklenburger Land e.V.
Klosterstraße 19
49477 Ibbenbüren
Telefon 05451 5002-11
Telefax 05451 5002-10
E-Mail: becker@caritas-ibbenbueren.de

 
Geschichte  

Gründungsgeschichte des Caritasverbandes Tecklenburger Land e.V. Ibbenbüren

Der "Caritasverband für den Landkreis Tecklenburg e.V." wurde 1969 ins Leben gerufen. Die Damen und Herren, die als Gründungsmitglieder und Organisatoren beteiligt waren, konnten damals nicht ahnen, dass sich aus den kleinen Anfängen bis heute ein so vielfältiger und großer Verband entwickeln würde. Heute ist er im kirchlichen und öffentlichen Leben des Tecklenburger Landes überall sichtbar und erfahrbar. Aufgrund der Initiative und des Einsatzwillens der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstand nach und nach eine Vielzahl von Aktivitäten und Projekten zum Wohle und Nutzen benachteiligter, kranker und behinderter Menschen. Es wurde dabei deutlich, wie notwendig die institutionelle Hilfe durch Fachkräfte ist, dass kirchliche Sozialarbeit sich den Veränderungen in unserer Gesellschaft stellt und bereit ist, die Zukunft mitzugestalten.

Durch die Gründung eines Caritasverbandes sollte vor allem die caritative Arbeit in den Pfarrgemeinden gefördert werden. Viele Pfarrer und kirchlich engagierte Gemeindemitglieder in den Dekanaten Ibbenbüren und Mettingen erklärten sich zur Arbeit bereit.

Initiator war Bernhard Honsel, seit 1967 Pfarrer von St. Ludwig in Ibbenbüren.

Nach einigen Vorbereitungstreffen fand am 30.05.1969 im Kolpinghaus in Ibbenbüren die Gründungsversammlung statt. Das Protokoll sagt aus, dass hierzu 40 Personen, vor allem aus den Caritas-Helfergruppen der Kirchengemeinden und ein Vertreter des Diözesan-Caritasverbandes aus Münster anwesend waren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekundeten ihren Willen zur Unterstützung und Mitarbeit in einem Caritasverband. In der Versammlung informierten sie sich zunächst über die bisherigen Hilfemöglichkeiten in ihren Gemeinden, dann wurden die vordringlichsten Aufgaben eines Caritasverbandes überlegt.

So entstanden im Laufe der Jahre viele Dienste und Einrichtungen, die sich an den Nöten und Bedürfnissen der Bevölkerung in unserer Region wenden und die sich auf diesen Internet-Seiten vorstellen.

Dabei sind in der nun über 40-jährigen Verbandsgeschichte neben vielen anderen besonders folgende Termine und Ereignisse zu benennen:

  • 01.07.1969 Errichtung einer Geschäftsstelle in Ibbenbüren
  • 02.09.1974 Herrichtung einer Tagesbildungsstätte für behinderte Kinder in Recke- Espel
  • 26.09.1976 Einweihung des Sozialzentrums an der Klosterstraße 19 mit vielen Beratungsstellen für alle Lebenssituationen
  • 01.04.1978 Einrichtung von drei Sozialstationen in Ibbenbüren, Recke und Hörstel
  • Oktober 1986 Neubau einer Förderschule mit Therapiezentrum in Recke-Espel
  • 1994 Gründung der Caritas-Altenhilfe Tecklenburger Land GmbH
  • 1995 Eröffnung des Caritas-Altenwohnhauses in Ibbenbüren
  • 2006 Umbau des Hauses Waldfrieden zu einer Einrichtung für Demenzerkrankte
  • 2007 Erweiterung der Don-Bosco-Förderschule in Recke-Espel

Zum Zeitpunkt der Gründung des Caritasverbandes gab es in Ibbenbüren bereits den Sozialdienst katholischer Frauen. Die Sozialarbeit im hiesigen Raum wird von beiden Verbänden mit ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeinsam gestaltet.

Unser gemeinsames Ziel ist es, Menschen, die in äußere und innere Not geraten, zu einem erfüllten Leben zu führen.