Direkt-Links
Caritas-Kampagne 2015

Stadt - Land - Zukunft
Fülle dein Land mit Leben 

Welche Ideen helfen ländlichen Regionen, trotz des demografischen Wandels lebenswert und lebendig zu bleiben? Antworten sammelt diese Online-Plattform: Projekte und Initiativen, die kreative Lösungen für Herausforderungen vor Ort sind. Sie fungiert auch als Problem-Melder: Wo trifft der Wandel das Land und seine Menschen am härtesten?

Weiterlesen

Caritas in NRW

Soziales Europa
Ausgabe 3/2015

Europa ist uns als Caritas nicht egal! Die Krise ist nicht vorbei, nicht für die Menschen. Es gibt als Folge der Sparpolitik mehrCaritas in NRW Heft 3 Armut und Ungleichheit. Zehn Fachkräfte der Caritas berichten über die soziale Situation in anderen europäischen Ländern.

Die Zeitschrift Caritas in NRW erscheint viermal im Jahr, sie berichtet über die Arbeit der Caritas in Nordrhein-Westfalen und informiert über sozialpolitische Themen. Der Bezug ist kostenlos. 

Sozialcourage

Ausgabe 02/2015

 Wie Ehrenamtliche Flüchtlingen helfen in Deutschland nicht nurSozialcourage Heft 2 anzukommen, sondern Fuß zu fassen, sehen und lesen Sie in der neuen Sozialcourage. Zahllose hochmotivierte Menschen machen die Integration von Flüchtlingen zur Herzensangelegenheit.

 

 

Folgen Sie der Caritas ...
Logo Facebook
 
Caritas Altenhilfe Tecklenburger Land
Logo der Caritas Altenhilfe Tecklenburger Land
 
Sozial-Punkte

Die Sozial-Punkte in Hörstel, Ibbenbüren, Mettingen und Recke sind erste Anlaufstellen bei allgemeinen sozialen Fragen - ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können direkt helfen oder vermitteln an zuständige Fachdienste.

 
Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Logo des SkF Ibbenbüren

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ibbenbüren ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband. Er bietet Beratung und Hilfe für Einzelne und Familien an, die sich in einer erschwerten Lebenssituation befinden.

 
Das Familienhandbuch

Das Familienhandbuch gibt Ihnen Hinweise zu Fragen aus den Bereichen Betreuung, Beratung, Gesundheit, Freizeit, Kunst und Kultur.

 
Seniorenschule Recke, die EULE

Logo der Seniorenschule Recke

Menschen ab dem 55. Lebensjahr können sich freitags von 14:00 bis 16:15 Uhr in verschiedenen Fächern von sogenannten Schülerlehrern schulen lassen. Näheres finden Sie unter www.seniorenschule-recke.de

 
Caritas International

Nepal: Die Rettung von Menschenleben hat jetzt oberste Priorität.

 

   

 
Förderung durch ...

Logo der Deutschen Fernsehlotterie

Logo der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

 
Stellengesuche

Wir suchen Sie für unseren ambulanten Pflegedienst:

  • Examinierte Altenpfleger (m/w)
  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
  • Arzthelfer (m/w) für den Pflegebereich

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage unter Stellenangebote .

 
Tage zum Mitfiebern und Mitfeiern

Fußballmannschaft der Don-Bosco-Schule sichert sich Platz 3 im SENI-Cup-Finale in Polen

RECKE. Diese Reise werden sie bestimmt nie vergessen - darinAbseits vom Turnier hatten die Schüler und ihre Betreuer auch Gelegenheit, die Stadt Torun ein wenig kennenzulernen. sind sich die Fußballer der Don-Bosco-Förderschule in Recke einig. Drei Tage verbrachten die Schüler Fabijan Isaku, Florijan Isaku, Luca Schildwächter, Max Teichert, Leo Ritter und Dennis Gladyszewski mit ihren Betreuern im polnischen Torun. Bekanntlich hatten sich die Kicker aus Recke für das SENI-Cup-Finale im Fußball qualifiziert. Die Reise dorthin wurde eine Zeit zum Mitfiebern und Mitfeiern. Am Ende sicherten sich die Recker Schüler in ihrer Leistungsklasse den dritten Platz.

Weiterlesen

 

 

 
Musikalische Begegnung von Kollegen im „caritakt“

Seit fünf Jahren gibt es im Caritasverband Tecklenburger Land einen Chor

TECKLENBURGER LAND. Wer an einem Dienstagabend einen Spaziergang an der Synagogenstraße in Ibbenbüren macht,Ein Klavier und viele motivierte Mitarbeiter des Caritasverbandes Tecklenburger Land – das sind die Zutaten des Kollegen-Chores „caritakt“. sollte einmal innehalten und lauschen. Mit ein wenig Glück kann er dann wunderschönem Chorgesang aus rund 20 Kehlen lauschen. Alle 14 Tage proben 19 Sängerinnen, ein Sänger und der Dirigent des Chores "caritakt" in der Kapelle des Caritas-Altenwohnhauses. Dann ist ihr Gesang schon von Weitem zu hören. Seit fünf Jahren hat der Caritasverband Tecklenburger Land musikalische Begegnungen von Kollegen aus den unterschiedlichsten Einrichtungen und Fachbereichen zu bieten. Gemeinsam singen sie im Caritas eigenen Chor "caritakt".

Weiterlesen

 
Vorrang für das Kindeswohl

Seit zehn Jahren ist der Arbeitskreis "Trennung und Kind" im Bereich des Amtsgerichts aktiv

TECKLENBURGER LAND. Die Bilanz eines Jahrzehnts kann sich sehen lassen. "Früher dauerte es vom Antrag einesAnwalt Eric Böert (von links), Christiane Fließ (Caritas-Beratungsstelle) und Familienrichter Carsten Meise engagieren sich für den Arbeitskreis „Trennung und Kind“. Elternteils bis zum ersten Termin sechs bis neun Monate. Heute brauchen wir in der Regel gerade einmal vier Wochen, bis alle an einen Tisch kommen." Familienrichter Carsten Meise spricht von Verfahren, die im Falle von Trennung und Scheidung das Umgangsrecht für die Kinder betreffen. Seit zehn Jahren engagiert sich im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Ibbenbüren der Arbeitskreis „Trennung und Kind“, kurz TuK. Sein oberstes Ziel ist es, alle Fragen zum Sorgerecht und Umgangsrecht im Falle von Trennung und Scheidung der Eltern zeitnah und einvernehmlich zu regeln. Familienrichter Carsten Meise, Rechtsanwalt Eric Böert und Christiane Fließ, Fachbereichsleiterin der Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder, sind die Motoren des Arbeitskreises.

Weiterlesen

 
Mit Musik und vielen Toren ins Finale

Erstmals qualifiziert sich Fußballmannschaft der Don-Bosco-Schule für SENI-Cup-Finale in Polen

RECKE. Wenn die Sommerferien beginnen, legen sich sieben Schüler der Don-Bosco-Schule in Recke für ihre Schule so richtigSie freuen sich auf das große SENI-Cup-Finale in Polen: (vorn, von links) Dennis Gladyszewski, Fabijan Isaku, Max Teichert, (hinten, von links) Luca Schildwächter, Florijan Isaku, Trainer Carsten Mertinkat und Leo Ritter. ins Zeug. Sie vertreten die Fahnen ihrer Schule während des SENI-Cup-Finales in Torun in Polen. Zwar sind die Don-Bosco-Schüler in Sachen Fußballwettkämpfen eine erfolgsverwöhnte Truppe. Doch mit ihrer ersten Qualifikation für einen internationalen Entscheid betreten auch sie Neuland. Dabei brauchte die erste Schulmannschaft nicht nur viele Tore, sondern auch Musik für den Einzug ins große SENI-Cup-Finale mit den Landesmeistern aus neun Nationen.

Weiterlesen

 
Abschied mit Musik und Blumen

Feierstunde für Pfarrer Stefan Notz im Haus St. Elisabeth

RIESENBECK. Einen Abschied mit Blumen und ganz viel Musik bereiteten Bewohner und Mitarbeiter des Hauses St. Elisabeth inZum Abschied nahm Pfarrer Stefan Notz (von rechts) die guten Wünsche von Frau Ortmeier, Jutta Kleyboldt und Manuel Künnemann entgegen. Riesenbeck nun dem scheidenden Pfarrer Stefan Notz. Nach seiner offiziellen Verabschiedung als leitender Pfarrer von St. Reinhildis nahm sich der Seelsorger noch einmal Zeit, um den Menschen des Riesenbecker Seniorenwohnheims Lebewohl zu sagen.

 

Weiterlesen

 
Unverbindliche Beratung zur „Aktionswoche Alkohol“

Sucht- und Drogenberatung der Caritas bietet Telefonaktion am 16. Juni

TECKLENBURGER LAND. Die Sucht- und Drogenberatung des Caritasverbandes Tecklenburger Land bietet am Dienstag, 16.Petra Ilger und Günter Fehlker unterstützen mit ihren Kollegen die Telefonaktion anlässlich der „Aktionswoche Alkohol“. Juni, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eine besondere Telefonaktion. Wer sich - ganz unverbindlich und anonym – über alle Fragen rund um den Missbrauch von Alkohol informieren möchte, hat an dem Tag umfassend Gelegenheit dazu. Mit der Telefonaktion beteiligt sich die Sucht- und Drogenberatung der Caritas an der bundesweiten "Aktionswoche Alkohol" vom 13. bis zum 21. Juni. Das Motto der diesjährigen Aktionswoche lautet "Alkohol - weniger ist besser".

Weiterlesen

 
Pflege“Leicht“

Pflege"Leicht" - die aktuelle Broschüre der Caritas-Sozialstation

23 Seiten dick ist unsere Pflege"Leicht", die zwei Mal im Jahr im April und im Oktober erscheint. Bereits aus dem Vorwort auf Seite drei können Sie entnehmen, um welches Thema es schwerpunktmäßig in dieser Ausgabe geht.
Aber auch alle verbleibenden 22 Seiten sind mit interessanten Themen und Terminen belegt - stöbern Sie doch mal.

Nachfolgend eine Inhaltsübersicht:
• Glaube und Kultur prägen auch das Sterben
• Umfassende Pflege bis zum Schluss
• Trauma-Therapie (EMDR)
• Gesundheitstipps und Pflegetipps
• Förderung und Gemeinschaft auf der "Insel der Sinne“
• Spiele-Nachmittag für Senioren
• Pflegereform 2015
• Ambulant betreute Wohngemeinschaft
• Mitarbeiter mal ganz nah
• Termine und Verschiedenes

Bei Interesse nehmen wir Sie auch gern in unseren Verteiler auf – die Pflege“Leicht“ wird Ihnen dann zwei Mal im Jahr zugeschickt. Sie ist aber auch kostenlos beim Caritasverband an der Klosterstraße 19 erhältlich.

Hier können Sie die aktuelle Borschüre Pflege“Leicht“ der Caritas-Sozialstation als PDF herunterladen:

Broschüre Pflege"Leicht"

 
Kontrolle bleibt oberste Elternpflicht

Caritas-Beratungsstelle gibt Tipps zur Erziehung im digitalen Zeitalter

TECKLENBURGER LAND. Handys, Computer und Co. sind das Reizthema zwischen Eltern und Kindern in vielen Familien. DabeiChristiane Fließ und Ralf Heiser gaben Tipps, wie Eltern ihren Kindern zu einem bewussten und kompetenten Umgang mit digitalen Medien verhelfen können. sollten Eltern sich keine Illusionen machen: Wollen sie die unkontrollierte Nutzung von Handys, Computerspielen und sozialen Netzwerken ihrer Kinder vermeiden, müssen sie bereit sein, sich unbequemen Auseinandersetzungen zu stellen. Das ist der Tenor eines Informationsabends der Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder. Einfache Lösungen gibt es nicht und viele Verhaltenstipps sind im Alltag kaum mehr umsetzbar, so die Aussage der Anwesenden. "Für Eltern ist es wichtig, Haltung zu entwickeln und sich bewusst zu machen, wo sie und ihre Kinder stehen", so das Fazit von Christiane Fließ, Fachbereichsleiterin der Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder.

Weiterlesen

 
Ehrenamtliche Kurlotsen weisen Weg durch Dschungel von Anträgen

Elisabeth Middendorf ist neue Ansprechpartnerin des Fachdienstes Kur und Erholung

TECKLENBURGER LAND. Wer den Alltag mit kleinen Kindern bewältigt, braucht ab und an eine Verschnaufpause. Eine KurProjektleiter Wolfgang Wiggers (von links) und Elisabeth Middendorf (Fachdienst Kur und Erholung) unterstützen als hauptamtliche Caritas-Mitarbeiter die ehrenamtlichen Kurlotsinnen Kerstin Brockhues, Christiane Rhode, Elisabeth Büscher, Monika Wermeling, Claudia Focks und Elke Rohde. bietet dazu gute Gelegenheit. "Doch manchmal sind junge Eltern in ihrem Alltag so eingespannt, dass sie kaum Gelegenheit haben, sich um die entsprechenden Anträge zu kümmern", sagt Wolfgang Wiggers. Als Fachberater Gemeindecaritas des Caritasverbandes Tecklenburger Land betreut er ein Angebot, das Eltern den Weg durch den Dschungel von Anträgen weist. Sechs ehrenamtliche Kurlotsinnen engagieren sich aktuell in acht Kindertageseinrichtungen im Tecklenburger Land und beraten Mütter und Väter über Möglichkeiten, wie sie sich eine Verschnaufpause vom Alltag verschaffen können.

Weiterlesen